Hörspiele

Markus G.
Foren-Legende
Beiträge: 8548
Registriert: Mi 14. Jan 2004, 01:00

Beitrag von Markus G. »

Wie die wenigsten von euch vielleicht wissen bin ich ein begeisterter Hörspielfan. Werde in dieser Rubrik von Fall zu Fall NEWS und andere Infos aus dem Hörspielbereich posten! Sollte jemand auf seinem Dachboden noch alte Hörspielperlen haben, die verstauben oder ohnehin bei der nächsten Sperrmüllaktion auf dem Müll landen, BITTE an mich denken!!!

http://www.hoernews.de/ berichtet:

Quote:Star Wars, erscheint bei "StarBugs" (Ein Label von Universal Music) als O-Ton Hörspiel. Alle drei Teile der Klassik-Trilogie wird es ab dem 9. August 2004 auf MC und CD im Handel geben. Ein Synchronsprecher, der derzeit noch nicht bekannt ist, wird als Erzähler durch die Folgen führen.


Die Original-Meldung von Universal Family:

Quote:Pssst...

* Der ultimative Science Fiction-Klassiker von George Lucas erscheint erstmals als Hörspiel der Special Editions von 1997 mit neuen und erweiterten Szenen

* Original Tonspuren des Kinoerfolgs in komplett überarbeiteter Fassung und überragender Soundqualität

* Star-Synchronsprecher als Erzähler (tba.)

* Ein echtes Fan-Item


Krieg der Sterne (Eine neue Hoffnung) - Episode IV
Das Universum wird vom Imperium unter der Führung des Imperators und Darth Vader unterjocht. Eine kleine Gruppe Rebellen unter Führung von Prinzessin Leia lehnt sich gegen das Imperium auf. Sie haben die Pläne der neuesten Geheimwaffe, dem riesigen und vernichtungsstarken Todesstern gestohlen und sind nun auf der Flucht vor den Schergen. Auf dem Planeten Tattoine treffen R2-D2 und C3-PO auf Luke Skywalker, der sich gemeinsam mit Han Solo und Chewbacca gegen die bösen Mächte verschwört

(Originaltitel: Star Wars - A New Hope - USA 1977).
Vorbestellen @ Amazon.de: MC || CD


Das Imperium schlägt zurück - Episode V
Die Rebellen haben sich nach der Zerstörung des Todessterns auf den Eisplaneten Hoth zurückgezogen. Doch auch dieser Rebellenstützpunkt wird bald vom Imperium entdeckt und bei einem großen Angriff völlig zerstört. Die Rebellen konnten fliehen und während Luke Skywalker bei dem letzten Jedimeister Yoda auf Dagobah eine Ausbildung zum Jediritter macht, befinden sich Han Solo, Chewbacca und die Prinzessin Leia auf der Flucht vor den Schergen des Imperiums. Sie flüchten sich in die Wolkenstadt Bespin, die Solo´s Freund Lando Calrissian gehört. Doch dieser verrät sie unter Druck an das Imperium

(Originaltitel: The Empire Strikes Back - USA 1979).
Vorbestellen @ Amazon.de: MC || CD


Die Rückkehr der Jedi Ritter - Episode VI
Nachdem man Han Solo aus der Gewalt von Jabba The Hutt befreit hat, versuchen die Rebellen, den neuen, noch gewaltigeren Todesstern zu vernichten

(Originaltitel: The Return Of The Jedi - USA 1982).
Vorbestellen @ Amazon.de: MC || CD


Na da werden sich wohl einige über diese Meldung freuen *ggg*

Baba,

Markus




Wenn Du ein Schiff bauen willst, so trommle nicht die Leute zusammen, um Holz zu beschaffen, Werkzeuge vorzubereiten, Aufgaben zu vergeben und die Arbeit einzuteilen sondern wecke in ihnen die Sehnsucht nach dem Meer.

Antoine de Saint-Exupery
stealth
Foren-Legende
Beiträge: 6058
Registriert: Mo 23. Feb 2004, 01:00

Beitrag von stealth »

klingt interessant. kenne mich aber gar nicht aus. kann mich aus meiner kindheit nur noch an die hörspiele ( oder sollte man hörbücher sagen?) mit den drei fragezeichen erinnern. worauf hast du dich denn spezialisiert?


Markus G.
Foren-Legende
Beiträge: 8548
Registriert: Mi 14. Jan 2004, 01:00

Beitrag von Markus G. »

In erster Linie auf Horror & Gruselhörspiele, daneben aber auch auf Kriminal & SF Hörspiele, wobei ich generell mehr ein Fan von Hörspielen als von Hörbüchern bin, wobei ich auch diese, wenn sie sehr gut gemacht sind, kaufe!


Wenn Du ein Schiff bauen willst, so trommle nicht die Leute zusammen, um Holz zu beschaffen, Werkzeuge vorzubereiten, Aufgaben zu vergeben und die Arbeit einzuteilen sondern wecke in ihnen die Sehnsucht nach dem Meer.

Antoine de Saint-Exupery
Markus G.
Foren-Legende
Beiträge: 8548
Registriert: Mi 14. Jan 2004, 01:00

Beitrag von Markus G. »

Ich möchte euch hier eine Hörspielserie vorstellen, die in deutschen Hörspiellandschaften in aller Munde ist: Gabriel Burns - Eine neue Mystery-Horror-Serie, die eine ausgerwöhnliche Akustik bietet und mit Synchronsprechern besetzt wurde. Die Hauptrolle 'Steven Burns' wird gesprochen von Bernd Vollbrecht, der dt. Stimme von Antonio Banderas.


Die Folgen:

Der Flüsterer (DVD-Edition)

Der Flüsterer 1
Die Brut 2
Experiment Stille 3
Angst aus Eis 4
Nachtkathedrale 5
Die Totenmaschine 6
Die Fänge des Windes 7

Hier eine kurze Inhaltsangabe über Folge 1:



1000 Meilen nördlich von Vancouver: In den Wäldern des Yukon begegnet Gabriel Burns einer bestialischen Macht und den Schatten seiner eigenen Vergangenheit. Der Zustand des Todes erfährt eine neue Dimension.


Kommentar:

Quote: Gabriel Burns ist die zweite Serie die von Volker Sassenberg produziert wurde. Schon mit 'Point Whitmark' bewies er sein Gespür für das richtige Timing und sehr hoher Qualität. Mit Gabriel Burns setzte sich das Team die Ziele noch ein ganzes Stück höher, ohne sich dabei zu übernehmen. Wem John Sinclair zu vorhersehbar ist, der darf sich auf eine undurchsichtige, geheimnisvolle neue Mystery Serie freuen. Es werden jedoch keine abgeschlossenen Geschichten erzählt, sondern ein großer Handlungsbogen, der mit Folge 1 seinen Anfang findet...

Die Hauptrolle ist der Taxifahrer Steven Burns, dieser wird von Bernd Vollbrecht - der Synchronstimme von Antonio Banderas -gesprochen. Als eindrucksvoller Erzähler wurde Jürgen "Chuck Norris" Kluckert verpflichtet. In Vancouver gehen seltsame Dinge vor: Menschen benehmen sich eigenartig und ein oder mehrere seltsame Wesen scheinen ihr Unwesen zu treiben. Die Opfer haben eine seltsame Stelle am Hinterkopf. Was steckt dahinter? Ein Virus? Eine feindliche, fremde Lebensform? Zwielichtige Gestallten verfolgen die Spur bis sie schließlich Steven Burns um Hilfe bitten, obwohl dieser nicht weiß, was er tun kann um diese schrecklichen Wesen zu besiegen...

Das besondere an der neuen Serie ist das perfekte Zusammenspiel zwischen Surround ähnlichen Effekten und einem extra komponierten Soundtrack. Die gute Besetzung gibt den Rest um mit 'Gabriel Burns' eine Referenz in Sachen "Mystery-Hörspiel" zu präsentieren. Eine Mischung aus „John Sinclair“ und „Akte X“ erwartet den Hörer, aufwendiger als jede Serie zuvor. Ist die Serie "John Sinclair" überlegen? Die Unterschiede sind klein, aber sehr fein und somit muss die Frage eindeutig mit ja beantwortet werden. Akustisch gesehen ist Gabriel Burns jeder derzeitig erhältlichen Serie überlegen, allerdings ist dies nur mit einer guten Anlage (Dolby ProLogic) zu bemerken. Hörer mit einer einfachen Stereo-Anlage werden kaum die feinen Unterschiede heraushören, da Stereo nicht die Vielfalt und Sorgfalt heraushören lässt, die sich auf der CD verbirgt. Mit dem Einsatz von Dolby ProLogic oder Dolby ProLogic 2 ist Burns ein Hochgenuss. Jemand öffnet hinten eine Tür und wird von vorn angesprochen. Es sind die kleinen akustischen Details - zusammen mit der Musik - die einen bleibenden Eindruck beim Hörer hinterlassen.

Einen kleinen Schwachpunkt gibt es dennoch: Die Trackeinteilung der CD lässt zu wünschen übrig. 8 Tracks bei 68 Minuten, ist ein bisschen wenig. Jede Szene hätte leicht einen Track bekommen können, da "Burns" wie ein Kinofilm wirkt und es auch Abblenden gibt, statt dessen werden sehr oft zwei Szenen in einem Track gepackt, der dann eine Länge von mehr als 8 Minuten hat. Für eine Pause, oder das wiederfinden von Szenen, sind die langen Tracks reines Gift. Fairerweise muss gesagt werden, das Gabriel Burns aber so spannend ist, dass durchgehört wird und nicht wirklich über eine Pause nachgedacht wird. Dennoch ist das Fehlen von Tracks ein kleiner Mangel, der die sonst perfekte Produktion einen kleinen Schmutzfleck verpasst.

Fazit: Die Serie hat es definitiv nicht nötig mit Sprüchen wie "John Sinclair und die drei ??? werden mit ihrer Zukunft konfrontiert" zu kommen. Gute Sprecher, sehr gute räumliche Effekte und wunderbare Sprecher machen aus 'Gabriel Burns' eine der Highlights der letzten Jahre im kommerziellen Hörspielbereich.

Wer sich die Hörspiele mal anhören möchte oder nähere Infos dazu haben will, PM, Beitrag oder Email genügt

Hörspielgrüße,

Markus


Wenn Du ein Schiff bauen willst, so trommle nicht die Leute zusammen, um Holz zu beschaffen, Werkzeuge vorzubereiten, Aufgaben zu vergeben und die Arbeit einzuteilen sondern wecke in ihnen die Sehnsucht nach dem Meer.

Antoine de Saint-Exupery
Ani
Foren-Legende
Beiträge: 5377
Registriert: Mi 14. Jan 2004, 01:00

Beitrag von Ani »

@Markus

JA über Star Wars als Hörspiel freu ich mich sicher

Sicher lustig im Auto ne Star Wars CD zu hören!

The Force may be with you


FORZA ITALIA !!!!!
stealth
Foren-Legende
Beiträge: 6058
Registriert: Mo 23. Feb 2004, 01:00

Beitrag von stealth »

@ markus
mystery ist so gar nicht mein fall, akte x als referenz reizt mich weniger. was gibt es den sonst für klassiker für den einsteiger?


Markus G.
Foren-Legende
Beiträge: 8548
Registriert: Mi 14. Jan 2004, 01:00

Beitrag von Markus G. »

@Stealth:

Horror:

Geisterjäger John Sinclair nach dem "Trash-Roman" von Jason Dark bietet Horror, viel Action, erstklassige Sprecher und genialen Effekte!

Larry Brent - Die Fälle von Larry Brent fangen dort an, wo James Bond aufhört. Die Serie - von der sogar Folge 9 indiziert wurde - vermischt beide Elemente - Horrur und Krimi - miteinander. Im Rahmen der "Rückkehr der Klassiker" (RDK) ist sie seit 16. Oktober 2000 in einer Neuauflage erhältlich und wurde nach über 10 Jahren Zwangspause mit Folge 16 und 17 im Frühjahr 2003 fortgesetzt...

Grusel, die Gruselhörspielreihe von H. G. Francis. Die Serie schaffte schon 3x den Weg zurück zur Produktionsstätte :-) - Ein muß für jeden der Schauergeschichten mag.

Krimi:

Edgar Wallace - die Europa-Hörspiele zu den gleichnamigen Romanen. Komerzhörspiele, die unterhalten.

Kurt Wallander - Die Serie von STIL mit Heinz Kloss als Kurt Wallander, in einer gelungenen Inszenierung von Simon Bertling und Christian Hagitte, im Auftrag des Hörverlags. Anspruchsvolle Krimikost...

Science Fiction:

Perry Rhodan, die größte Weltraumserie der Welt. Ein Muss für alle SF Fans...

Commander Perkins - H. G. Francis, bekannt als Perry Rhodan Autor, ist der Schöpfer dieser SF-Serie. Ob bei EUROPA oder Maritim (als "Das Sternentor"), wo Cmdr. Perkins mitwirkt, ist SF-Unterhaltung garantiert!

Fantasy & Sagen:

50 Jahre der Ewigkeit - Ein Unsterblicher, eine kleine Hexe und ein junger Mann von der Erde, nehmen ein Wettrennen gegen die Zeit auf. Der Spiegel des Teufels muß gefunden und zerstört werden...

Herr der Ringe - da brauch ich wohl nix dazu zu schreiben, ausser dass man seeeehr lange Zeit braucht

TV & Spielfilm (Hörspiele zu Film und Fernsehen):

Da gäbe es einige zu nennen, neben einem Star Wars Hörspiel, ALF, Tron, Schwarze Loch usw....

WESTERN:

Satan und Ischariot - Karl May einmal humorvoll ;-)

Jugendkrimi:

Die drei ???, die wohl beliebteste Hörspielserie der 80er und 90er Jahre. Jung und Alt mögen die Serie auch weiterhin, auch die älteren Fans bleiben ihr treu! Am 15. Oktober 2001 erschien die 100ste Folge.

Point Whitmark !! ÜBERARBEITET !!, eine frische Jugendhörspielserie von Manuel Rösler, Raimon Weber und Volker Sassenberg. Nachdem "edel" die Serie - trotz Erfolg - nach 10 Folgen einmotten ließ, übernimmt KIDDINX das Erbe und präsentiert 'Point Whitmark' seit 2004...


Ich habe zuhause 4000 Hörspiele im Regal stehen, da findet sich sicherlich etwas geeignetes für Dich ;-)

Hörspielgrüße,

Markus





Wenn Du ein Schiff bauen willst, so trommle nicht die Leute zusammen, um Holz zu beschaffen, Werkzeuge vorzubereiten, Aufgaben zu vergeben und die Arbeit einzuteilen sondern wecke in ihnen die Sehnsucht nach dem Meer.

Antoine de Saint-Exupery
Benutzeravatar
Klaubauf
Noppengeier
Beiträge: 868
Registriert: Sa 20. Mär 2004, 01:00
Wohnort: Salzburg -> Wien
Kontaktdaten:

Beitrag von Klaubauf »

Ich nehme an, The Hitchhiker´s Guide To The Galaxy hast Du (Englisch)?
Ist das einzige SF-Hörspiel in meinem Besitz - aber es ist´s wert ...

Ansonsten habe ich nur noch Sophies Welt auf knacksenden Kassetten, aber das eignet sich überraschend gut zum neben Fotoalben-Kleben o.dgl. zu hören - man lernt immer noch was dazu


21 ist nur die halbe Wahrheit.
Markus G.
Foren-Legende
Beiträge: 8548
Registriert: Mi 14. Jan 2004, 01:00

Beitrag von Markus G. »

@Klaub auf: Hab ich trotz meiner mässigen Englischkenntnisse mal gehört, ist aber nicht mehr in meinem Besitz! Spohies Welt hab ich auch zuhause, ist wirklich nett gemacht

Relativ neu am Markt:



Quote: Inhalt

1868 in einer einsamen Gegend der Steiermark

Vor dem Schloss eines pensionierten Generals verunglückt eine Kutsche. Wirklich ein Unfall ...?
Die mysteriöse Insassin ist gezwungen, ihre junge Tochter in der Obhut der Schlossbewohner zurückzulassen. Die ätherisch schöne Carmilla übt auf alle, aber besonders auf Laura, der gleichaltrigen Tochter des Generals, eine starke Faszination aus. Ein undefinierbarer Zauber
umgibt das Mädchen. Noch ahnt niemand, dass Carmilla ein dunkles Geheimnis hütet.

Kommentar - Detlef Kurtz

Nach dem hervorragendem Erstlingswerk „Edgar Wallace – Das indische Tuch“, war die Neugier auf die neue Grusel-Reihe entsprechend hoch. Kann Titania Medien auch ein zweites, drittes oder viertes Hörspiel in solch hoher Qualität bieten? Ja das junge Label kann!

Der Auftakt zur Reihe, die sich dem klassischen, stilvollen Grusel widmet, weiß schon nach den ersten Minuten zu überzeugen. Vor allem die Effekte und die richtig eingesetzte Musik versetzt die Hörer in die richtige Stimmung und in die richtige Zeit.

Die Sprecher passen in die Rollen, allerdings klingt Daniela Hoffmann doch etwas alt, um als "Junges Mädchen" durchzugehen. Das Geheimnis um Carmilla wird leider schon im Titel verraten, aber dennoch fiebern die Hörer mit. Was geschieht mit Laura? Was genau passiert in den Nächten? Die Motive des Vampirs sind schleierhaft. Gibt es zwei Personen? Ein gute Carmilla und eine Schlechte? Durch die vielen Fragen, die sich der Hörer selbst stellt, wird aus dem Grusel-Hörspiel eine Mischung aus Grusel und Mystery. Keine Sekunde vergeht, in der Langeweile aufkommen könnte und das ist gut so!

Technisch bietet die CD arg wenig Tracks. Es wäre schön, wenn jede Szene einen Track bekommen würde und nicht sporadisch alle 8 bis 10 Minuten ein Track gesetzt würde. Ein Pausieren ist zwar nicht wirklich realistisch, da die Erzählung zu ergreifend ist, aber für den Fall das pausiert werden muss, sind die Tracks sehr spärlich gesetzt. Das Covermotiv ist passend und hat sogar – trotz anderem Design – ein Wiedererkennungswert für „Titania-Medien“-Fans.

Fazit: Spannender und stilvoller Start der Grusel-Reihe. Klassischer Grusel, kein Kitsch, kein Splatter! Sehr zu empfehlen, für alle, die genug von schnellen Schnitten und oberflächlich produzierten Grusel-Hörspielen haben.

Hörspielgrüße,

Markus


Wenn Du ein Schiff bauen willst, so trommle nicht die Leute zusammen, um Holz zu beschaffen, Werkzeuge vorzubereiten, Aufgaben zu vergeben und die Arbeit einzuteilen sondern wecke in ihnen die Sehnsucht nach dem Meer.

Antoine de Saint-Exupery
Markus G.
Foren-Legende
Beiträge: 8548
Registriert: Mi 14. Jan 2004, 01:00

Beitrag von Markus G. »

Für alle die mal in ein Hörspiel reinschnuppern aber keines kaufen möchten, lege ich euch das Radio ans Herz. Besonders die deutschen Radiosender, aber auch Ö1, bringen eine Vielzahl an sehr guten Hörspielen. Wer sich mal das Radio-Programm zum Thema "KRIMI" ansehen möchte, geht auf http://www.hoerspielkrimi.de/ !

Viel Spass,

Markus


Wenn Du ein Schiff bauen willst, so trommle nicht die Leute zusammen, um Holz zu beschaffen, Werkzeuge vorzubereiten, Aufgaben zu vergeben und die Arbeit einzuteilen sondern wecke in ihnen die Sehnsucht nach dem Meer.

Antoine de Saint-Exupery
Roli
Kampfschupfer
Beiträge: 461
Registriert: Di 20. Jan 2004, 01:00

Beitrag von Roli »

Was versteht man eigentlich unter Hörspiel? Kann ich mir das vorstellen unter Märchenkassetten für Erwachsene?


Aus Erfolgen schöpft man Kraft, aus Niederlagen Erfahrung!
Markus G.
Foren-Legende
Beiträge: 8548
Registriert: Mi 14. Jan 2004, 01:00

Beitrag von Markus G. »

@Roli: Meine definition geht eher in die Richtung "Kino im Kopf"! Stell Dir einen Kinoblockbuster wie Spiderman ohne Bild, dafür mit einem Erzähler vor. Wobei hier natürlich das Genre eine wichtige Rolle spielt, auch hier gibt es wie bereits von mir angeführt von Actionhörspiele, über Horrorthriller bis hin zu den von Dir bereits erwähnten Märchengenre alles was das "Cineastenherz" begehrt.

Ich bin gerne bereit, wer Interesse hat, Hörspiele zum Probehören zu verborgen, wer Kinofan ist und eventuell auch gerne liest, wird sicher begeistert sein...

Baba,

Markus


Wenn Du ein Schiff bauen willst, so trommle nicht die Leute zusammen, um Holz zu beschaffen, Werkzeuge vorzubereiten, Aufgaben zu vergeben und die Arbeit einzuteilen sondern wecke in ihnen die Sehnsucht nach dem Meer.

Antoine de Saint-Exupery
Markus G.
Foren-Legende
Beiträge: 8548
Registriert: Mi 14. Jan 2004, 01:00

Beitrag von Markus G. »



Quote: Die neuen Abenteuer von Edgar Allan Poe verspäten sich. Wie Hoerspiele.de und auch Amazon.de bestätigen, ist nun der November als Veröffentlichung der neuen Folgen vorgesehen. Die Folgen sollten im August erscheinen, jedoch gab es in der Produktion Verzögerungen, so dass die Aufnahmen zu den Folgen erst im September stattfinden werden ...

Es werden erscheinen:

* Edgar Allan Poe (05) "Sturz in den Malstrom"
Der Mann mit dem Namen Poe hat seine Identität nach einem Unfall verloren. Nun reist er herum, immer auf der Suche nach seiner Vergangenheit. Ständig wiederkehrende Alpträume verunsichern ihn. Haben sie etwas mit seiner Vergangenheit zu tun? Während einer Schiffsreise rettet Poe von einem Wrack die einzige Überlebende eines Schiffbruches. Ihr Name ist Leonie Goron. Mit ihr kommt ein geheimnisvoller Sarg an Bord. Doch bevor Poe mehr über Leonie erfahren kann, gerät das Schiff in einen Sturm. Und Poe wird in den Mahlstrom eines fürchterlichen Alptraums hinabgezogen.
1 CD - ISBN: 3-7857-1447-5

* Edgar Allan Poe (06) "Der Goldkäfer"
Poes Schiff liegt vor einer einsamen Insel, um Frischwasser aufzunehmen. Der Ort erscheint dem Mann ohne Gedächtnis seltsam vertraut. In der Nacht geistern Figuren mit dem Gesicht seines Arztes und dem von Leonie in einem düsteren Traum über die Insel. Daraufhin entschließt sich Poe, zur Insel hinüberzurudern. Dort wird er bereits erwartet: vom Tod.
1 CD - ISBN: 3-7857-1449-1

* Edgar Allan Poe (07) "Die Morde in der Rue Morgue"
Poes Schiffsreise ist zu Ende. Zusammen mit Leonie mietet er sich in New Orleans in einer kleinen Pension ein. Bald werden sich ihre Wege trennen, denn Leonie will dem Schicksal ihrer verstorbenen Freundin nachforschen. Poe muss sich wieder auf die Suche nach seiner Vergangenheit begeben. Dann bringt ein blutiger Traum ihn zum Nachdenken. Ist es wirklich eine gute Idee, die Suche alleine fortzusetzen? Vor allem, weil Leonies Gesicht immer wieder in seinen Träumen auftaucht. Weil er anfängt, sie zu mögen? Oder weil er sie in seinem früheren Leben schon einmal gesehen hat?
1 CD - ISBN: 3-7857-1451-3

* Edgar Allan Poe (08) "Lebendig Begraben"
Poe und Leonie treffen überraschend Dr. Templeton, Poes Arzt. Er lädt sie auf sein Landhaus ein: vielleicht könne er Leonie behilflich sein, etwas über die Geschichte ihrer toten Freundin herauszufinden. Poe und Leonie nehmen an. Was sie nicht wissen: sie sind der Lösung des Rätsels viel näher, als sie ahnen. In Dr. Templetons Haus finden sie einen Sarg. Und kurz darauf ist Poe lebendig begraben.
1 CD - ISBN: 3-7857-1453-X



Verfasser: Detlef Kurtz
Quelle: Hoerspiele.de / Amazon.de / Lübbe Audio




Wenn Du ein Schiff bauen willst, so trommle nicht die Leute zusammen, um Holz zu beschaffen, Werkzeuge vorzubereiten, Aufgaben zu vergeben und die Arbeit einzuteilen sondern wecke in ihnen die Sehnsucht nach dem Meer.

Antoine de Saint-Exupery
Markus G.
Foren-Legende
Beiträge: 8548
Registriert: Mi 14. Jan 2004, 01:00

Beitrag von Markus G. »

Neues für Horrorfans:



Quote: Inhalt

HR Giger´s Vampirric 1
Thomas Ligotti - Die verloren gegangene Kunst des Zwielichts
Horacio Quiroga - Das Federkissen

Grandiose Vampir-Stories, ausgewählt und mit einem Vorwort von Oscar-Preisträger und Alien-Schöpfer H. R. Giger höchstpersönlich. Ein Genuss für Freunde surrealer Klangwelten. Gelesen von den besten Sprechern Deutschlands. Einzigartig: HR Giger spricht das Vorwort selbst!


© 2004, LPL Records

Kommentar - Detlef Kurtz

HR Giger präsentiert ausgesuchte Horror-Geschichten und gleich zu Anfang dürfen wir Lutz Riedel als Ich-Erzähler lauschen. Lutz Riedel gibt jeder Emotion, jedem Zug der Figur, seine Note. Wenn die Stimme als trocken und staubig beschrieben wird, spricht er auch so. Durch Herrn Riedel seiner guten Leistung erhöht sich die „Gänsehaut für die Ohren“. Die Gänsehaut wird durch die erschreckenden, stellenweise ekligen, Details hervorgerufen. Das Schicksal des Icherzählers aus „Die verloren gegangene Kunst des Zwielichts“ wird wahrlich einen Schauer über den Rücken laufen lassen.

In „Das Federkissen“ wird das bedauerliche Schicksal einer Frau erzählt, auch ihr Schicksal schockiert. Niedergeschlagen und sehr behutsam wird die Geschichte vorgetragen, ein wahrer Genuß, der aber erneut nichts für schwache Nerven ist.

Das Booklet enthält, neben den Copyrightangaben, eine kurze Biografie von HR Giger und die Trackliste zum einfachen Anwählen der Geschichte bzw. der Vorworte.

Negativ fällt auf, das ein Werbespruch auf der Rückseite angebracht ist, aber leider keinerlei Inhaltsangaben über die enthaltenden Geschichten. Das Vorwort von HR Giger wird als Highlight dargestellt, tatsächlich liest er Giger „seine“ Vorworte einfach nur – hörbar – ab. Ein wirkliches – flüssiges – Vorwort würde mehr beeindrucken und auf die Geschichten einstimmen. Vorbildlich ist die technische Seite. Durch eine gute Trackeinteilung ist das Anwählen der Geschichten, oder der Vorworte – ohne Suchen – möglich.

Fazit: Gelungen! Zwei Kurzgeschichten, die niemand kalt lassen. Eindrucksvoll und kurzweilig, allerdings nichts für schwache Nerven, weil die Details gerne mal etwas blutig ausfallen.


Quelle: http://www.hoernews.de/




Wenn Du ein Schiff bauen willst, so trommle nicht die Leute zusammen, um Holz zu beschaffen, Werkzeuge vorzubereiten, Aufgaben zu vergeben und die Arbeit einzuteilen sondern wecke in ihnen die Sehnsucht nach dem Meer.

Antoine de Saint-Exupery
Markus G.
Foren-Legende
Beiträge: 8548
Registriert: Mi 14. Jan 2004, 01:00

Beitrag von Markus G. »

Dracula-Fans unter euch?



www.hoernews.de berichtet über folgende Neuerscheinung:

Quote: nhalt

Für alle, die das Original nicht kennen: Ja, er kann sich auch bei Tageslicht bewegen und zerfällt nicht zu Staub. Ja, er kann sich in niederes Getier verwandeln. Ja, er kann als Nebel durch Türritzen kriechen. Dracula im Ohr ist um vieles bedrohlicher als auf der Leinwand.

Jonathan Harker, seine Verlobte Mina und der Irrenarzt Dr. Seward selbst erzählen in diesem Hörspiel von Sven Stricker („Die Schatzinsel“, „Vor dem Frost“, „Die drei Musketiere“) vom Einfall des Vampirfürsten aus den Karpaten in London. In leisen, intensiv gespielten Szenen, verstörenden Schnitten und mit der hollywoodreifen Musik von Jan-Peter Pflug, rollt sich die Jagd auf Dracula neu im Kopf des Hörers ab.


Besetzung
Rolle Sprecher
Dracula Felix von Manteuffel
Jonathan Harker Konstantin Graudus
Dr. Seward Andreas Fröhlich
Van Helsing Gerd Baltus
Mina Murray Céline Fontanges
Renfield Jörg Pleva
Arthur Holmwood Michael Lott
Lucy Westeura Anna Carlsson

...sowie: Jennifer Böttcher, Joey Cordevin, Mareike Fell, Wolf Frass, Frank Gustavus, Jan-Peter Pflug, Renate Pichler, Kay Poppe und Sven Stricker

(P) + © 2004, Der Hörverlag - München

Kommentar - Detlef Kurtz

Noch nie wurde „Dracula“ so finster als Hörspiel inszeniert. Durch die Musik von Jan-Peter Pflug und den durch und durch guten Sprecher wirkt die Geschichte, die sich stark am Original orientiert, bedrückend, verwirrend und unheimlich zugleich.

Durch ständige Szenenwechsel begleiten wir die besorgte Mina Murray, die mehr und mehr, durch die Briefe ihres Verlobten merkt, das etwas nicht stimmt und Jonathan Harker der, der sich im Schloß von „Dracula“ befindet, um sein Leben fürchten muß. Ab CD2 geht es um die Jagd nach Dracula und um das Schicksal von Mina und Jonathan. Trotz der langen Spielzeit kommt keine Langeweile auf, jedoch muß man für dieses Werk in der richtigen Stimmung sein. Die finstere Atmosphäre macht aus dieser Vertonung eine recht schwere Hörspielkost, für die man sich genügend Zeit mitbringen sollte..

Im Intro hat man es allerdings etwas mit der Atmosphäre übertrieben. Die geflüsterten Credits gehen, zumindest bei kleinerer Lautstärke, fast vollkommen unter. Während bei der Deutschen Grammophon, die 2003 eine längere Fassung herausbrachte, die Vertonung wie eine Lesung mit Hörspielszenen wirkte, ist die Version des Hörverlags ein waschechtes Hörspiel mit reichlich Geräuschen und guten Sprechern. Ob Gerd Baltus als Prof. Van Helsing oder Andreas Fröhlich als Dr. Seward, alle tragen ihre Texte lebendig und eindrucksvoll vor. Céline Fontanges – die schon in „Die Wolke“ eine Glanzleistung darbot – gibt alles, um als Mina Murray zu überzeugen.

Fazit: Erneut ist ein Hörspiel-Klassiker entstanden, obwohl „Dracula“ schon mehrfach vertont wurde, gelingt es Sven Stricker eine eigene sehr düstere neue Inszenierung zu erschaffen. Die Sprecher und die Musik sorgen für eine finstere Gruselatmosphäre, die langsam, aber gekonnt, eine der bekanntesten Geschichten erzählt.




Wenn Du ein Schiff bauen willst, so trommle nicht die Leute zusammen, um Holz zu beschaffen, Werkzeuge vorzubereiten, Aufgaben zu vergeben und die Arbeit einzuteilen sondern wecke in ihnen die Sehnsucht nach dem Meer.

Antoine de Saint-Exupery
Markus G.
Foren-Legende
Beiträge: 8548
Registriert: Mi 14. Jan 2004, 01:00

Beitrag von Markus G. »

Kaum zu glauben, aber wahr! Das deutsche Radiohörspiel feiert seinen 80sten Geburtstag. Am 24. Oktober 1924 gab es das aller erste deutsche Hörspiel im Radio. Anlässlich dieses Jubiläums hat das Hamburger Abendblatt einen Artikel ins Netz gestellt...

http://www.abendblatt.de/daten/2004/10/23/355675.html

Gespenster-Krimi (01) "Im Verlies der blutigen Träume"



Inhalt

Das Schloß gilt als verflucht. Schreckliche Dinge haben sich einst in dem alten Gemäuer abgespielt. Selbst heute noch warnen Eltern ihre Kinder davor, in der Nähe des verlassenen Gemäuers zu spielen. Besser hätte es der findige Geschäftsmann Larry Landon kaum antreffen können. Er wandelt das Schloß in eines seiner "Horror-Hotels" um: Aufwendige Kulissen, klassische Hollywood-Monster aus Wachs, Sound-Effekte, die einem das Blut in den Adern gefrieren lassen und jede Menge schockierende Überraschungen erwarten den zahlenden Gast. Doch Larry ahnt nicht, daß der Schrecken in seinem Hotel größer sein wird, als er geplant hat. Viel größer!



Quote: Kommentar - Detlef Kurtz - www.hoernews.de

„Im Verlies der blutigen Träume“, ist der Auftakt zur neuen Hörspielserie von Lübbe Audio und Wort Art, den Machern der Sinclair-Hörspiele. Die „Gespenster-Krimi“-Hefte sind der Ursprung von John Sinclair, der Kreis schließt sich, da der Erfolg der John Sinclair Hörspiele den „GKs“ die Umsetzung als Hörspiel die Tore öffnete. Die Serie bietet keinen festen Helden, sondern Einzelgeschichten, die mit Europas „Grusel-Serie“ oder „Grusel-Kabinett“ (Titania Medien) vergleichbar sind. So bietet jede Folge andere Hauptrollen und andere Richtungen.

In Folge 1 besuchen Claire (Nana Spier) und Bruce (Andreas Fröhlich) ein Spukschluß, doch sind alle Spukereien wirklich nur Show. Das Blatt wendet sich, als Claire etwas hört, was sie nicht hören soll ...

Ein ruhiger Anfang sorgt zunächst für Skepsis, doch nach und nach wird der Hörer mit Informationen versorgt, die ihn, ebenso wie Claire, neugierig machen. Nach einem langen Anfang, gibt es keine Zeit zum Luftholen, da die Ereignisse Schlag auf Schlag folgen. Unter der Regie von Oliver Döring ist klar, was zu erwarten ist. Eine gute Abmischung die nichts zu wünschen übrig lässt. Jedes Geräusch sitzt und die Musik ist ebenso passend wie alle Sprecher. Ein Genuß ist Lutz Mackensy, um auch Nebenrollen hervorzuheben. Das Andreas Fröhlich (Bob in „Die Drei ???“) und Nana Spier („Buffy“) super sind, muß nicht erwähnt werden oder?„

24 Tracks sorgen für Komfort. Du möchtest eine Szene überspringen, oder an einer Stelle weiterhören? Hier ist das kein Problem! Eine Trackreferenz, denn wirklich jede Szene kann angewählt werden.

Fazit: Ein ruhiger Anfang, der durch schnelle Szenenwechsel und temporeicher Handlung abgewechselt wird. Gute Sprecher, gute Effekte und passende Musik machen aus dieser Folge ein Must-Have, selbst wenn man kein Grusel-Fan ist.


Wenn Du ein Schiff bauen willst, so trommle nicht die Leute zusammen, um Holz zu beschaffen, Werkzeuge vorzubereiten, Aufgaben zu vergeben und die Arbeit einzuteilen sondern wecke in ihnen die Sehnsucht nach dem Meer.

Antoine de Saint-Exupery
Markus G.
Foren-Legende
Beiträge: 8548
Registriert: Mi 14. Jan 2004, 01:00

Beitrag von Markus G. »



Wie auf http://experiment-stille.de gibt es zur Zeit im Kino, TV und Internet einen TV-Spot rund um Gabriel Burns!!!

Quote:

Zu entdecken ist der von Regisseur Lutz Heineking jr.
verfilmte visuelle Trip unter anderem bei...
MTV: im Umfeld von Dismissed, Viva la Bam,
Jackass, The Osbournes u. v. m.

VOX: im Umfeld von CSI (mittwochs)

KABEL1: im Umfeld von Akte X (montags)



Hier der Link zur 10 Sekundenfassung: http://experiment-stille.de/include.php ... tentid=243

Viel Spass,

Markus





Wenn Du ein Schiff bauen willst, so trommle nicht die Leute zusammen, um Holz zu beschaffen, Werkzeuge vorzubereiten, Aufgaben zu vergeben und die Arbeit einzuteilen sondern wecke in ihnen die Sehnsucht nach dem Meer.

Antoine de Saint-Exupery
Benutzeravatar
noch ein Flötzer
Foren-Göttin
Beiträge: 2657
Registriert: Sa 21. Feb 2004, 01:00
Wohnort: Gumpoldskirchen

Beitrag von noch ein Flötzer »

Tod: Zeit, dass wir uns endlich sprechen, Zeit das Schweigen zu durchbrechen; du kennst mich, ja du kennst mich!
Weißt du noch du warst ein Knabe, als ich dir versprochen habe, dass ich dir immer nah bleib!
Rudolf: Oh ich hab dich nie vergessen, meinen Freund nach dem ich rufe, wenn mich meine Ängste fressen,-
Tod: Ich komm, weil du mich brauchst!
Tod&Rudolf: Die Schatten werden länger, und doch bleiben alle blind und stumm; zum Klang der Rattenfänger tanzt man wild um's goldne' Kalb herum, die Schatten werden länger, es ist 5 vor 12, die Zeit ist beinah'um;
Rudolf: Zeit, den Rest der Welt zu sehen, könnt ich nur das Steuer drehen, doch ich muss daneben stehen, man bindet mir die Hände;
Tod: Nichts ist schlimmer als zu wissen, wie das Unheil sich entwickelt, und in Ohnmacht zusehn müssen;
Rudolf: Es macht mich völlig krank!
Tod&Rudlolf: Die Schatten werden länger, und die Lieder werden kalt und schrill, der Teufelskreis wird enger, doch man glaubt nur was man glauben will; die Schatten werden länger, es ist 5 vor 12, warum hält die Welt still!
Tod: Was hält dich zurück? Dies ist der Augenblick, greif nach der Macht, tu es aus Notwehr!
Rudolf: Notwehr!
Tod&Rudolf: Die Schatten werden länger, was geschehn muss, das muss jetzt geschehn, der Teufelskreis wird enger, man muss dem Unheil widerstehen! Die Schatten werden länger, Kaiser Rudolf wird der Zeit entgegen gehen!



-Vergangenheit ist Geschichte, Zukunft ist Geheimnis, aber jeder Augenblick ein Geschenk-
Markus G.
Foren-Legende
Beiträge: 8548
Registriert: Mi 14. Jan 2004, 01:00

Beitrag von Markus G. »

In rund einer Woche ist es so weit: Ich nehme mein erstes Hörspiel im Tonstudio Braun in Wiesbaden auf und werde bei dieser Gelegenheit eine Vielzahl an "Promi-Sprechern" kennen lernen. Freue mich schon mächtig drauf, für mich geht ein Kindheitstraum in Erfüllung. Mein 70-seitiges Dialogregiebuch habe ich mit im Gepäck Bin mal neugierig wie das Hörspiel wird, vielleicht hat ja jemand aus dem Forum Interesse mal reinzuhören


Wenn Du ein Schiff bauen willst, so trommle nicht die Leute zusammen, um Holz zu beschaffen, Werkzeuge vorzubereiten, Aufgaben zu vergeben und die Arbeit einzuteilen sondern wecke in ihnen die Sehnsucht nach dem Meer.

Antoine de Saint-Exupery
Energy Wood
Kampfschupfer
Beiträge: 303
Registriert: Mo 28. Jun 2004, 02:00

Beitrag von Energy Wood »

@Markus.G
das will ich kaufen das kommt in meine sammlung


wenn es einmal net geht! einfach auf die Rückhand stellen und durchziehen!!
Markus G.
Foren-Legende
Beiträge: 8548
Registriert: Mi 14. Jan 2004, 01:00

Beitrag von Markus G. »

Schön zu lesen


Wenn Du ein Schiff bauen willst, so trommle nicht die Leute zusammen, um Holz zu beschaffen, Werkzeuge vorzubereiten, Aufgaben zu vergeben und die Arbeit einzuteilen sondern wecke in ihnen die Sehnsucht nach dem Meer.

Antoine de Saint-Exupery
Mag. Antispin
Kampfschupfer
Beiträge: 300
Registriert: Sa 12. Feb 2005, 01:00

Beitrag von Mag. Antispin »

@ Markus:

Um was für ein Genre handelt sich bei Deinem Hörspiel, ich tippe auf Sportgrusel-Hörspiel, mit dem Titel "Krieg den Noppen". Beginn wie folgt.....

Stille ...... plötzlich erklingen von weiter Ferne Geräusche von Zulluloid, das auf herrlich glatte Beläge trifft. Markus & Eva genießen Ihre traute Zweisamkeit an der grünen Platte, das durch nichts getrübt wird, da nur glatte Beläge aufeinandertreffen, die das Herz von den zweien höher schlagen lassen.

Plötzlich, untermalt von Trommelgeräuschen - zuerst langsam dann immer schneller - ziehen finstere Gewitterwolken über das Reich von "Prinz Markus und Prinzessin Eva Von und Zu Topspin" ein, als eine finstere Gestalt in das Tischtennisreich des Prinzenpaars einzieht......... sie nannten ihn NOPPEN-Man, Dr. Neubauer.

Mit einem Mal verstummen die herrlichen klaren Klänge, als Noppen-Man seinen Schläger ins Spiel bringt und Prinz von und zu Topspin immer mehr verzweifelt, als er die Topspins zieht und die Zelluloid-Bälle nur so abstürzen. Prinz von und zu Topspin ist der Verzweiflung nahe und sein Reich versinkt in einem Tränenmeer, da fortan der neue Herrscher Noppenman ist und erst dann wieder seine Noppen satteln und fortziehen würde, wenn er einem Gegner an der grünen Platte gegenübersteht, in dem er seinen Meister findet.

So macht sich der Prinz mit seiner Angetrauten auf, um zu dem geheimen Underground-Belaghexer HACH zu gelangen, der dafür bekannt sein soll, Beläge zu kreieren, die jedem Gegner gewachsen sind, auch dem berüchtigten Noppen-Man.

Wird Prinz und von zu Topspin den Weg zum Belaghexer finden, wird er Noppen-Man im alles entscheidenden Finalduell besiegen können?????

Fortsetzung folgt ...... Hörspiel erscheint ähnlich wie bei Harry Potter um 0.00 in ausgewählten Buchhandlungen - eines ist gewiss: Gänsehautfeeling bei jedem glatten Belagspieler garantiert





Mag. Antispin - entschärft jeden Spin
tischtennis_michl
Foren-Legende
Beiträge: 2421
Registriert: Mo 23. Aug 2004, 02:00

Beitrag von tischtennis_michl »

Also ich glaub der Magister schaut zu viel fern!!!

Wie kann man nur so eine fantasie haben?



Die Kuh springt hoch, die Kuh springt weit,
warum auch nicht - sie hat ja Zeit!
Markus G.
Foren-Legende
Beiträge: 8548
Registriert: Mi 14. Jan 2004, 01:00

Beitrag von Markus G. »



@Mag.: Mit Grusel hast Du schon recht gehabt, aber nix mit Sport, bin froh wenn ich in der tischtennisfreien Zeit nix damit zu tun habe


Eva und ich sind gestern am späten nachmittag wohlbehalten von unserer Deutschland-Hörspieltour zurück gekehrt. Wir sind insgesamt über 2500km gefahren und es war JEDEN Kilometer wert:

Am Mittwoch standen Heidelberg, Heppenheim, Lorsch, Worms und Wiesbaden auf dem Sightseeing-Speiseplan.

Am Donnerstag haben Eva, Frank (Schauspieler bzw besitzt eine Theaterfirma) und ich im Tonstudio das Dialogregiebuch überarbeitet bzw adaptiert. Es dauerte von vormittags bis fast 2 Uhr früh...

Am Freitag hatten wir bis zum späten nachmittag "frei" bekommen und machten Rüdesheim und Eltville mit Fotoapparat und Videokamera unsicher. Am abend trafen die ersten Forumsuser und Sprecher (Nicole, Gianni, Thomas, Steffen, Boris, Bernd) ein. Auch dieser abend dauerte dann bis weit nach Mitternacht, wobei wir uns eifrigst über DAS Thema unterhielten und diskutierten nämlich....na klar über Hörspiele.

Am Samstag war es dann endlich so weit: Für mich als Hörspielfan war es ein absolut tolles und unbeschreibliches Erlebnis. Wir konnten in die geheimsten Winkeln des TSB-Studios vordringen, viele liebenswerte und interessante Anektoten rund um TSB und ihre Hörspiele erfahren, durften aktiv am Hörspiel mitarbeiten (erst hier wird einem bewußt an wieviele Dinge man denken muss, was alles berücksichtigt werden muss und welch schwierige Arbeit doch eine solche Produktion darstellt; ich werde mir wohl überlegen in nächster Zukunft ein Hörspiel zu kritisieren, denn erst jetzt weiß ich annähernd was es bedeutet ein Hörspiel zu "machen"), sogar ein Hörspiel im Tonstudio aufnehmen, die legendäre Orgel live miterleben, einige Sprecher und TSB-Größen miterleben, und was für mich wohl wirklich das Positive schlechthin war, viele derjenigen, die ich sonst nur aus den Foren kannte, live miterleben und mit ihnen sprechen und plaudern. Das war wohl das beste überhaupt. Was mich am meisten freute war, dass ich, obwohl ich (und noch mehr Eva, die bis dato noch nie in einem Forum war, vielleicht kriege ich sie ja jetzt auch dazu, dass sie sich registriert) noch nie jemanden in Natura kennengelernt hatte, mich sofort mit allen wunderbar verstanden habe und man komplett auf einer Wellenlänge war, so wie wenn man einen guten Freund, den man einige Zeit nicht gesehen hatte, wieder trifft und über die gute alte Zeit plaudert! GENAU SO stelle ich mir ein Forumstreffen vor!!!

Die Sprach-Aufnahmen dauerten von 9 Uhr bis 18 Uhr. In den nächsten Wochen müssen die Geräusch und Musik-Samples hinzugemischt werden und der Grafiker muss ein geeignetes Cover für "Im Bann des Grauens" kreieren!

Am Sonntag wurde gemeinsam das Hörspiel "Die Blutorgel" im Tonstudio gehört und ordentlich gegruselt und eine kleine Sightseeing-Tour durch Wiesbaden durchgeführt. Nach einem tollen Essen in einem asiatischen Resteraunt, hieß es Abschied nehmen von Frau Braun, TSB und den dagebliebenen Fans!

Montag und Dienstag kam es zu einem lieben Wiedersehen meiner Hörspielfreunde im Ruhrgebiet, allen voran mit Godzilla, den ich noch aus dem alten MARITIM-Forum der ersten Stunde kannte. Bochum, Wuppertal (die Schwebebahn) und Schloss Burg (witziger Name, wie in einem schlechten TKKG-Hörspiel *g*) wurden besichtigt! Dienstags abends wurde die endgültige Heimreise angetreten, die trotz Schrecksekunde (auf der A3 rollte uns bei 180km/h ein Reifen(!) entgegen, gut verlaufen ist!!!

Ich wünsche mir, dass man eine solche Aktion in naher Zukunft wieder durchführt, es abermals zu einem Treffen und zu einem Fanhörspiel Folge 2 kommt und dass dieses tolle Event, der Startschuss für weitere tolle 40 Jahre Tonstudio Braun, diesem Forum und uns Fans war!!!

Wer Interesse an dem Hörspiel oder an meinem Fanfilm (wie macht sich Eva als Erzählerin...*ggg*) hat kann mir eine PM schicken!

Liebe Grüße,

Markus




Wenn Du ein Schiff bauen willst, so trommle nicht die Leute zusammen, um Holz zu beschaffen, Werkzeuge vorzubereiten, Aufgaben zu vergeben und die Arbeit einzuteilen sondern wecke in ihnen die Sehnsucht nach dem Meer.

Antoine de Saint-Exupery
Markus G.
Foren-Legende
Beiträge: 8548
Registriert: Mi 14. Jan 2004, 01:00

Beitrag von Markus G. »

Das Cover unseres Hörspieles nimmt langsam Gestalt an:





Wenn Du ein Schiff bauen willst, so trommle nicht die Leute zusammen, um Holz zu beschaffen, Werkzeuge vorzubereiten, Aufgaben zu vergeben und die Arbeit einzuteilen sondern wecke in ihnen die Sehnsucht nach dem Meer.

Antoine de Saint-Exupery
Antworten